zum Artikel springen




Bild als Deko-Objekt
Alternatives Menü


Ausbildung

Um diese Aufgaben fachgerecht zu erfüllen, ist der Medizinische Informatiker interdisziplinär und praxisorientiert ausgebildet. Er verfügt über ein breites Spektrum an Wissen in unterschiedlichen Bereichen.

Er braucht eine medizin-theoretische Basisausbildung, die ihm ermöglicht, mit Fachleuten aus der medizinischen Arbeitswelt zu kommunizieren. Außerdem ist er "Profi" für Entwicklung, Einführung und Betrieb komplexer Computerverfahren. Zwischen diesen beiden Polen liegt eine Reihe von Qualifikationskomponenten, für die sich der Medizinische Informatiker interessiert, so dass sich nebenstehendes Qualifikationsprofil ergibt.

Eine in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (www.gmds.de) erstellte Liste der Ausbildungseinrichtungen im Berecih Medizinische Informatik und Bioinformatik finden Sie hier.

Zudem enthält das mdi-Themenheft 3/2013 "Aus- und Weiterbildung" in kompakter Form eine Zusammenstellung einer Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Kontext der Medizinischen Informatik. Sie finden das Heft hier.

Weitere Informationen zum Berufsbild des Medizinischen Infomatikes/der Medizinischen Informatikerin finden Sie z.B. unter https://www.audimax.de/informatik/karriere-medizininformatiker.


Spinnennetz der Ausbildungsbereiche